Menü
  • Wirtschaft & Bauen

    Eine Bauzeichnung eines Hauses, auf der ein Lineal und ein Stift liegen

Solarenergie

Ausbau-Initiative Solarmetropole Ruhr - Die Sonnennutzung lohnt sich

UPDATE (Stand 07.06.2021):

Ab sofort wieder möglich: zusätzliche Förderung von 5 Photovoltaik-Anlagen auf privaten Dächern in Hünxe

Weitere fünf Photovoltaik-Anlagen, die fristgerecht bis Ende des 2021 beantragt werden, erhalten einen Zuschuss von 300 €. Aufgrund der gesunkenen Anlagen-Preise lohnt die Anschaffung einer Photovoltaik-Anlage auch ohne Förderung. Auch die Vergütung bei Einspeisung und die Eigennutzung des selbsterzeugten Stroms tragen zu einer relativ kurzen Amortisationsphase bei. Der Eigenverbrauch bedeutet nämlich die Einsparung des mittlerweile recht hohen Strompreises, der bei Bezug aus dem Netz gezahlt werden muss. Wer auf einem geeigneten Dach keine Photovoltaik-Anlage nutzt, verschenkt deshalb bares Geld und verpasst die Möglichkeit, sich von weiteren Strompreissteigerungen unabhängig zu machen.

Der erste Schritt, um den Zuschuss zu erhalten, ist der Blick in das regionale Solardachkataster: dort können Sie mit wenigen Klicks überprüfen, ob Ihr Dach genug Sonneneinstrahlung erhält, damit sich eine Photovoltaik-Anlage rechnet. Das Kataster und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung bis hin zur Handwerkersuche für die Installation Ihres eigenen Solarkraftwerks finden Sie auf der Webseite der AusbauInitiative www.solar.metropole.ruhr.

Die benötigten Antragsformulare sowie die Förderrichtlinie finden Sie untenstehend zum Download.

Für Rückfragen wenden Sie sich gerne an Ulrich Kemmerling, 02858/69-221 oder ulrich.kemmerling@huenxe.de.

Solardachkataster

Sie fragen ob sich eine Solaranlage für Sie rechnet? Die Antwort finden Sie im kostenlosen Solardachkataster des Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz. Dieses hat eine flächendeckende Analyse des Solardachpotentials des Gemeindegebietes erstellt. Dieses können Sie hier aufrufen. Mit wenigen Klicks könne Sie so erfahren, ob Ihr Dach für eine Stromerzeugung (Photovoltaik) oder Warmwasseraufbereitung (Solarthermie) geeignet ist. Dazu suchen Sie in der interaktiven Karte nach Ihrer Immobilie und erfahren mit einem ob ihr Dach geeignet ist.

Auf der Seite des Solardachkatasters finden Sie außerdem weiterführende Links mit Informationen, z.B. welche Schritte bei der Installation einer Solaranlage auf Sie zukommen. Zudem können Sie eine erste Einschätzung über die Wirtschaftlichkeit der Anlage berechnen.

Sollten Sie sich für die Installation einer Solaranlage interessieren, können Sie auch unsere kostenfreie Erstberatung durch unseren Energieberater Akke Wilmes von der Verbraucherzentrale in Anspruch nehmen.

Logos des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit und des Nationalen Klimaschutz Initiative