Hünxer Kirmessen abgesagt

Die traditionellen Kirmessen in Drevenack und Hünxe am 2. und 3. Oktoberwochenende finden auch in diesem Jahr nicht statt.
Schweren Herzens hat der Vorstand des Heimat- und Verkehrsvereins in Absprache mit der Gemeinde Hünxe die Kirmessen abgesagt.
Der Entscheidung vorausgegangen sind intensive Beratungen im Vorstand des Heimatvereins und mit der Gemeindeverwaltung , nach denen jetzt feststeht: „Angesichts der wieder steigenden Infektionszahlen und der unkalkulierbaren Entwicklung der Pandemie ist ein attraktives Kirmesfest zur Zufriedenheit aller nicht möglich".
Einigkeit bestand darin, dass die Gesundheit und Sicherheit der Besucherinnen und Besucher und auch der Ausrichter vorgeht, selbst wenn man den Schaustellern gerne eine Perspektive gegeben hätte.
„Eine Kirmes, wie wir sie kennen mit ausgelassener Stimmung und auch Alkohol, ist unter den gegebenen Rahmenbedingungen nicht vorstellbar und nicht durchführbar".
Würde man die Corona-Kriterien erfüllen, bliebe vom Charakter der Kirmes nichts mehr viel übrig.
Das Risiko, dass die Veranstaltung zu einem unkontrollierbaren Ereignis geworden wäre, war uns zu hoch", so der Heimatverein.
So hat man sich insbesondere zum Schutz der Kinder und Jugendlichen zur Absage der traditionellen Kirmesveranstaltungen entschieden.
Nach den Absagen in 2020 und 2021 hoffen der Heimatverein und die Gemeindeverwaltung das beliebte Volksfest im kommenden Jahr wieder durchführen zu können.