Sehenswertes

Sehenswertes in Hünxe

Die Gemeinde Hünxe bietet alle Voraussetzungen für eine aktive, abwechslungsreiche Freizeitgestaltung, insbesondere zum Fahrradfahren und Wandern. Insgesamt 10 beschilderte Radrundtouren zwischen 20 und 42 km Länge, zusammengefasst in einem Radwanderset, sowie 37 gekennzeichnete Wanderwege mit 187 km Strecke und 27 Wanderparkplätzen, teilweise im Naturpark "Hohe Mark" gelegen, bieten unbegrenzte Erholungsmöglichkeiten zwischen Wiesen und Wäldern. Viele überregionale Radrouten wie z.B. die Römerroute oder die 3-Flüsse-Route queren die Gemeinde Hünxe. Weitere Informationen zur Radroutenplanung erhalten Sie über die interaktive Ausflug- und Freizeitkarte oder über den Radroutenplaner.

Schloss Gartrop - BootSehenswerte Ortskerne und verschiedene Museen laden zum Besuch ein. Aber auch Kanutouren auf der Lippe durch Naturschutzgebiete, Golfen auf der Driving-Range, Planwagenfahrten vom Reiterhof und Ballonfahrten sind nur einige von vielen weiteren Möglichkeiten. Für Freunde des Luftsports lohnt sich ein Besuch des Verkehrslandeplatzes "Schwarze Heide". Im Sommer sollte der Besuch des "Strandbades Tenderingssee" eingeplant werden. Das an einem Baggersee gelegene und von einem Sportverein betriebene Freibad bietet einen flachen Sandstrand, Liegewiese und Bewirtung. Das Treidelschifferdorf Krudenburg, die Museen und andere Sehenswürdigkeiten warten darauf, entdeckt zu werden. Die Gastronomen laden zu einem anschließenden Besuch ein.

Freunde historischer Anlagen kommen in Gartrop-Bühl auf ihre Kosten: Das heutige Wasserschloß Gartrop wurde 1675 auf den Resten einer Burganlage erbaut. Sehenswert ist auch die Wassermühle Gartrop aus dem 15. Jahrhundert mit ihrem erhaltenen Mahlwerk und der Südwand aus Sandstein.

Haus SchwarzensteinPreisgekrönt: Das alte Treidelschifferdorf Krudenburg wurde bereits mehrfach im Wettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden" ausgezeichnet. Der historische Ortskern wurde liebevoll restauriert und steht komplett unter Denkmalschutz. Das Heimatmuseum im Ortsteil Hünxe befindet sich in der früheren Bergschule aus dem Jahre 1900, in dem bäuerlicher Haushalt, bäuerliches Handwerk, eine frühere Landschule und Funde aus der Karbon-, Jura- und Eisenzeit zu sehen sind. In Drevenack lohnen die evangelische Kirche mit dem romanischen Steinturm aus dem 12. Jahrhundert und das Otto-Pankok-Museum einen Besuch. Das Haus Schwarzenstein, ein ehemaliger Rittersitz aus dem 14. Jahrhundert, ist heute Sitz des Rheinisch-Westfälischen Schleppjagdvereins.

Übrigens finden Sie viele weitere Informationen zum regionalen und überregionalen Tourismus auf der Homepage der "Niederrhein Tourismus GmbH".