Klimaschutzkonzept

Im Jahr 2016 hat die Gemeinde ihr integriertes Klimaschutzkonzept verabschiedet, mit dem Ziel ihre CO2-Bilanz zu senken. Die Ziele orientieren sich an den, vom Land NRW formulierten, Zielen, die eine Minderung der Treibhausgase um 25% bis 2022 und um 50% bis 2035 im Vergleich zu 1990 vorsehen. Bis 2050 soll die Energieautarkie der Kommunen erreicht werden.

Das Klimaschutzkonzept der Gemeinde wurde in Zusammenarbeit mit dem Bonner Büro für Stadt- und Umweltplanung „Stadt-Land-Fluss" erarbeitet. Es ermittelt technische und wirtschaftlichen Potentiale der Gemeinde zur Energieeinsparung. Dabei wurden die Sektoren Haushalte, Gewerbe, Verkehr und Gemeinde betrachtet. Anschließend wurden insgesamt 64 Maßnahmen erster und zweiter Priorität abgeleitet, die schwerpunktmäßig folgende Handlungsfelder bedienen:

  • Erneuerbare Energien
  • Energieeinsparung und Energieeffizienz
  • Klimafreundliche Mobilität
  • Beratung - Information - Bildung - Öffentlichkeitsarbeit

Die Maßnahmen wurden u.a. in Workshops unter der Beteiligung von Ratsmitgliedern, interessierten Bürgern, Vereinsvertretern und Unternehmen erarbeitet.