Einschulung

Anmeldung der Schulanfänger 2018

EinschulungDie Eltern der im kommenden Schuljahr schulpflichtig werdenden Kinder erhalten in diesen Tagen Post von der Gemeinde Hünxe mit den Anmeldeterminen der Hünxer Grundschulen.
Die Gemeinde Hünxe weist darauf hin, dass die Erziehungsberechtigten der Kinder, die bis zum 30.09.2019 sechs Jahre alt werden, verpflichtet sind, ihr Kind an einer Grundschule anzumelden. Jedes Kind hat Anspruch auf Aufnahme in die seiner Wohnung nächstgelegenen Grundschule im Rahmen der räumlichen Kapazität der Schule. Es steht den Erziehungsberechtigten aber frei, ihr Kind an einer anderen Grundschule anzumelden.

Die Hünxer Grundschulen bieten folgende Anmeldetermine an:

Karl-Vogels-Schule, Gemeinschaftsgrundschule Hünxe, In den Elsen 34, 46569 Hünxe

Anmeldetermine: 08.10.2018 8.30 - 12.00 Uhr und 15.00 - 18.00 Uhr, 09.10.2018 8.30 - 12.00 Uhr und 15.00 - 18.00 Uhr

Otto-Pankok-Schule, Gemeinschaftsgrundschule Drevenack, Buschweg 5, 46569 Hünxe

Anmeldetermine: 09.10.2018 10.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 18.00 Uhr, 11.10.2018 10.00 - 12.00 Uhr

Schule Am Dicken Stein, Gemeinschaftsgrundschule Bruckhausen, Waldweg 55, 46569 Hünxe

Anmeldetermin: 10.10.2018 10.00 - 13.00 Uhr und 14.30 - 16,30 Uhr, 11.10.2018 11.00 - 13.30 Uhr

Die Otto-Pankok-Schule bietet darüber hinaus einen Info-Abend für die Eltern am 08.10.2018, 20.00 Uhr im Musikraum der Otto-Pankok-Schule an.

Eltern, die ihr Kind vorzeitig anmelden wollen, erhalten keine Post von der Gemeinde. Sie können ihr Kind zu den genannten Anmeldeterminen in der gewünschten Grundschule vorstellen. Weitere Informationen gibt es beim Schulamt der Gemeinde Hünxe, 02858/69230 (Frau Schweds) oder bei den einzelnen Schulen.

Einschulung an den Grundschulen:

Das Schulverwaltungsamt informiert die Erziehungsberechtigten von schulpflichtig werdenden Kindern im Herbst eines jeden Jahres (September / Oktober) schriftlich über die Anmeldungen an den Grundschulen.

In dem Anschreiben werden die nächstgelegenen Grundschulen und die Anmeldetermine genannt. Die Anmeldetermine liegen in der Regel im Oktober des Jahres, das der Einschulung vorangeht. Eine entsprechende Pressemitteilung geht an die örtlichen Tageszeitungen.

Was wird benötigt?

Zur Schulanmeldung bringen Sie bitte Ihr Kind, sowie das Anmeldeschreiben, den ausgefüllten Fragebogen, der dem Anschreiben beigefügt war und die Geburtsurkunde (Familienstammbuch) des Kindes mit.

Gemeinsam sorgeberechtigte Eltern, die getrennt leben oder nicht verheiratet sind, können nur gemeinsam entscheiden, welche Schule ihr Kind besucht. Eine Aufnahmeentscheidung durch die Schule darf nur erfolgen, wenn beide Eltern einvernehmlich handeln und dies gegenüber der Schule schriftlich erklären. Daher ist der Fragebogen in diesen Fällen von beiden Sorgeberechtigten zu unterschreiben.

Informationen:

Als Erziehungsberechtigte sind Sie verpflichtet, Ihr Kind an einer Grundschule anzumelden. Dabei steht Ihnen die Wahl der Grundschule und der Schulart (Gemeinschafts- oder Bekenntnisschule) frei. Die Gemeinde Hünxe unterhält nur Gemeinschaftsschulen.

Nach § 46 Abs. 3 Schulgesetz NRW hat jedes Kind Anspruch auf Aufnahme in die seiner Wohnung nächstgelegenen Grundschule der gewünschten Schulart im Rahmen der räumlichen Kapazität der Schule. Sie können Ihr Kind aber auch an einer anderen Grundschule anmelden. Die Anschriften der Hünxer Schulen finden Sie, wenn Sie im linken Menü auf "Schulen" klicken.

Sollte die Zahl der Anmeldungen die Aufnahmekapazität der Schule übersteigen, führt die Schule ein Aufnahmeverfahren durch. Die Schulleitung berücksichtigt Härtefälle und zieht im Übrigen eines oder mehrere der folgenden Kriterien für die Aufnahmeentscheidung gemäß § 46 Abs. 2 SchulG heran:

  • Geschwisterkind
  • Schulwege
  • Besuch eines Kindergartens in der Nähe der Schule
  • ausgewogenes Verhältnis von Mädchen und Jungen
  • ausgewogenes Verhältnis von Schülerinnen und Schülern unterschiedlicher Muttersprache.

Hinweis:

Bitte legen Sie, sofern Sie nicht die nächstgelegene Grundschule wählen möchten, schon vor der Anmeldung einen Zweitwunsch fest und geben diesen bei der Anmeldung an. Falls Sie Ihr Kind an einer anderen als der nächstgelegenen Grundschule anmelden und es dort aufgenommen wird, müssen Sie als Erziehungsberechtigte für die Schülerbeförderung Ihres Kindes selber Sorge tragen.

Sollten Sie am Anmeldetag aus wichtigem Grund verhindert sein, nehmen Sie bitte vorher mit der Schule Kontakt auf.

Sofern Sie beabsichtigen, Ihr Kind vorzeitig einzuschulen, können Sie den entsprechenden Antrag jederzeit bei der für Sie zuständigen Grundschule stellen. Es empfiehlt sich jedoch, die allgemeinen Anmeldetermine (siehe oben) zu wählen. Kinder können dann vorzeitig in die Grundschule aufgenommen werden, wenn sie die für den Schulbesuch erforderlichen körperlichen und geistigen Voraussetzungen besitzen und in ihrem sozialen Verhalten ausreichend entwickelt sind (Schulfähigkeit).