Der Buchsbaumzünsler richtet erneut Schäden an

Der Buchsbaumzünsler richtet im Kreis Wesel auch dieses Jahr wieder große Schäden an.

Die grünen schwarzgepunkteten Raupen des Schmetterlings fressen Blätter und Rinde des Buchs. Um die weitere Ausbreitung des aus Asien stammenden Schädlings ohne natürliche Feinde am Niederrhein zu verhindern, ist die Entsorgung von befallenem Buchs folgendermaßen möglich:

Hünxer Bürger können ihre vom Buchsbaumzünsler befallenen Sträucher kostenlos bei der Firma Schönmackers Umweltdienste GmbH, In der Beckuhl 56-62, 46569 Hünxe (unter Vorlage des Personalausweises) entsorgen. Für die Entsorgung der befallenen Buchsbäume wurde dort ein separater Container aufgestellt.

Von dort erfolgt der Transport zur Kompostanlage am Abfallentsorgungszentrum Asdonkshof in Kamp-Lintfort, wo die Schädlinge durch die Erhitzung in den Rottemieten sicher vernichtet werden.

Der befallene Buchs sollte auf keinen Fall über den eigenen Komposthaufen entsorgt werden, da bei der Eigenkompostierung die für die Abtötung der Raupen erforderlichen Temperaturen nicht sicher erreicht werden. Ist eine Anlieferung bei der Firma Schönmackers nicht möglich, kann der befallene Buchs auch über das Restmüllgefäß entsorgt werden.